Moderner Bungalow: Grundrisse, Anbieter und Preise im Vergleich

Immer häufiger entscheiden sich Bauherren und Jungfamilien für den Bau eines Bungalows. Denn ein moderner Bungalow ist aufgrund der ebenerdigen Bauweise altersgerecht. Zudem kann man auch bei minimalistischen Vorstellungen betreffend des Wohnraums günstig zu einem Eigenheim gelangen. Sie sorgen mit so einem Haus also auch für die Zukunft vor. Dazu kommen klare Strukturen im Grundriss, große Fenster und ein modernes Flachdach. All diese Elemente sorgen für einen optisch modernen Eindruck und machen den Bungalow zu einem echten Hingucker.

Bauweise und Anbieter

Viele moderne Modelle verfügen über ein Flachdach oder Pultdach. Grundsätzlich sind aber auch Gebäude mit Satteldach möglich. Wer einen Bungalow bauen möchte, hat eine große Auswahl in Sachen Grundriss und Ausstattung. Das Angebot reicht von vollständig selbst gestalteten Luxus-Bungalows als Architektenhäuser bis hin zu Fertighäusern. Darunter sind auch Modelle mit Garage. Rennomierte Anbieter sind WOLF System Haus, GUSSEK HAUS, Next by Danwood, Fullwood Wohnblockhaus, HARTL HAUS Holzindustrie und ProHaus.

Was das Material angeht, gibt es auch hier Bungalowhäuser in sämtlichen Bauweisen vom Holzbungalow bis hin zum Steinhaus. Modelle aus Holz überzeugen durch ein gutes Raumklima ebenso wie durch ihre Ökobilanz. Zudem verfügt Holz über sehr gute Dämmwerte sowohl was den Schallschutz als auch was die Wärmedämmung angeht. Klinker als Baumaterial hingegen nimmt aufgrund des Herstellungsprozesses kaum Wasser auf und gilt als besonders widerstandsfähig. Preislich besteht hinsichtlich des Materials kein Unterschied. So sind kleine Fertigbungalows mit 50 Quadratmetern Grundfläche sind schlüsselfertig bereits ab 100.000 Euro ohne Grundstück erhältlich. 

Große Auswahlmöglichkeiten bei den Bungalow-Grundrissen

Was den Grundriss angeht, lassen sich grundsätzlich zwei Bauweisen unterscheiden:

  • Quadratische und rechteckige Grundrisse
  • Winkelbungalows

Winkelbungalows besitzen, wie der Name bereits nahelegt mindestens einen Winkel in ihrer Grundfläche. Es handelt sich dabei um einen Grundriss in U-Form, L-Form, T-Form oder auch Z-Form.

Die U-Form bietet etwas Abwechslung im Bereich der Raumaufteilung sowie einen schönen Platz für eine Terrasse bietet. Sind Sie jedoch auf der Suche nach einem Luxus-Bungalow, dann sind Klinker die passende Wahl für die Errichtung Ihres zukünftigen Gebäudes. 

Der Vorteile eines Bungalows ist, dass der Grundriss ganz individuell gestaltet werden kann. Die Bauunternehmen bieten Ihnen jedoch eine große Auswahl an bereits gut durchdachten Grundrissen, sodass Ihnen die geschickte Planung Ihres zukünftigen Heims leichter gelingt. Neben der klassischen quadratischen Form des Gebäudes gibt es Bungalows auch in L- oder U-Form. Die L-Form bietet Ihnen eine windgeschützte Ecke für die Terrasse. Falls Sie sich einen kleinen, sichtgeschützten Innenhof wünschen, stellt die U-Form den idealen Grundriss für Ihr Gebäude dar. Zudem ist ein Winkelbungalow der ideale Ort, um zwei Generationen oder eine Wohnung und einen Arbeitsbereich miteinander zu vereinen.

Die Eigenleistung bestimmt den Preis

Moderner Bungalow mit Vorgarten

Vielleicht denken Sie, dass ein moderner Bungalow günstiger in der Anschaffung ist, als ein mehrgeschossiges Gebäude. Wenn Sie sich jedoch die Quadratmeterpreise von ebenerdigen Häusern genauer ansehen, werden Sie sehen, dass die Preise pro Quadratmeter auf gleichem Niveau mit klassischen Einfamilienhäusern liegen. Preislich können Sie jedoch mit dem Bau eines Bungalows sparen, wenn Sie sich eine eher kleinere Wohneinheit wünschen. Denn kleine Quadratmeterzahlen gibt es bei ein- oder zweigeschossigen Einfamilienhäusern selten. Schlüsselfertige Bungalows kosten in der Regel zwischen 1.800 EUR und 2.500 EUR pro Quadratmeter Wohnfläche. Dabei spielt es meistens keine Rolle, ob es sich um ein Fertighaus oder einen Massivbau handelt.

Für einen Bungalow mit einer Wohnfläche von 100 qm müssen Sie also mit etwa 180.000 EUR und 250.000 EUR rechnen. Um an Kosten zu sparen, können Sie selbst Hand anlegen und sich für ein Bausatzhaus oder ein Ausbauhaus entscheiden. Beim Ausbauhaus übernehmen Sie einen großen Teil des Innenausbaus selbst. Die Quadratmeterpreise bewegen sich dafür zwischen 1.300 EUR und 1.800 EUR. Entscheiden Sie sich für ein Bausatzhaus, übernehmen Sie sogar den gesamten Bau des Bungalows. In diesem Fall kostet der Quadratmeter ab 900 EUR aufwärts. Sehr spannend ist der Bungalow für sparsame Bauherren, die eine Alternative zum Tiny House suchen. Denn Bungalows gibt es bereits in sehr kleiner Ausführung, die in Kombination mit einer geschickten Raumaufteilung ein günstiges und schickes Eigenheim darstellen.

Compare listings

Compare